Tagungsbeitrag

Horie, Velson:

Keynote: Consolidation

Consolidation is a treatment used in many conservation disciplines. The meaning of the term is fairly consistent, though the scale of the intervention can vary from a cathedral to a paint film. Consolidation is the process of adding a material, the consolidant, to an object in order to improve the physical properties of the object. The targeted property is usually strength, but could be flexibility, transparency etc. The difference from an adhesive treatment is that an adhesive is applied to defined parts and surfaces of the object, whereas it is not possible to define or target those parts and surfaces to which the consolidant is applied, usually because they are hidden within the structure of the object.
The inability of a conservator to target either the locus of the initial intervention or the methods of reversal makes the processes uncertain. To this is added the impossibility of removing the consolidant without causing considerable harm, or destruction of the object. Together, these properties make consolidation the treatment of last resort, but often necessary for the survival of the object.

Keynote: Konsolidierung

Konsolidierung ist eine Maßnahme, die in vielen Fachbereichen der Konservierung anwendet wird. Die Bedeutung des Begriffs ist recht einheitlich, obwohl das Ausmaß der Maßnahme von einer Kathedrale zu einer Malschicht reichen kann. Konsolidierung ist der Prozess des Hinzufügens eines Materials, dem Konsolidierungsmittel, zu einem Objekt, um die physikalischen Eigenschaften des Objekts zu verbessern. Die angestrebte Beschaffenheit ist in der Regel die Festigkeit, könnte aber auch die Flexibilität, die Transparenz u.a. sein. Der Unterschied zu einer Klebung besteht darin, dass ein Klebstoff auf definierte Teile und Oberflächen des Objekts aufgebracht wird, während es nicht möglich ist, die Teile und Flächen zu definieren, auf die das Konsolidierungsmittel aufgebracht wird, da sie üblicherweise in der Struktur des Objekts verborgen sind.
Das Unvermögen des Konservators-Restaurators, entweder den Stand der ersten Maßnahme oder Reversibilität zu erreichen, macht die Prozesse unsicher. Hinzu kommt die Unmöglichkeit, das Konsolidierungsmittel zu entfernen, ohne einen erheblichen Schaden oder gar die Zerstörung des Objekts zu verursachen. Insgesamt machen diese Eigenschaften die Konsolidierung zu einem allerletzten Mittel, das aber oft notwendig für die Erhaltung des Objekts ist.

Velson Horie is a strategic planner with an international reputation in project management, research, and teaching. After training in chemistry and archaeological conservation, for 28 years he was Keeper of Conservation at The Manchester Museum, The University of Manchester, then was the Research Project Manager at the British Library coordinating an international and interdisciplinary study on the natural ageing of books. He has carried out conservation, research, and professional coordination primarily with organic materials, such as paper, polymers, preserved animal skin, movie film, and degraded wood. He has created and delivered updating courses on Chemistry and Materials for Conservation for over 25 years as part of his overall aim to increase the standards and expectations of professional conservation.
He has upwards of 80 publications, including Materials for Conservation and papers on paper degradation and preservation. He is a Fellow of the International Institute for Conservation, and the Museums Association, an Accredited Conservator-Restorer, and a professional Member of the Association for Project Management. He is currently Treasurer of the International Institute for Conservation.

Velson Horie ist ein strategischer Planer mit internationalem Ruf im Projektmanagement, in Forschung und Lehre. Nach einem Studium der Chemie und Konservierung/Restaurierung archäologischer Objekte war er für 28 Jahre Konservator-Restaurator im Manchester Museum der University of Manchester. Anschließend war er Forschungs-Projektmanager an der British Library, wo er internationale und interdisziplinäre Studien über die natürliche Alterung von Büchern koordinierte. Er hat Restaurierungen und Forschungen vor allem an organischen Materialien wie Papier, Polymeren, konservierter Tierhaut, Filmen und abgebautem Holz durchgeführt. Seit mehr als 25 Jahren entwickelt und aktualisiert er den Kurse Chemistry and Materials for Conservation als Teil seiner allgemeinen Bemühungen, das Niveau und die Erwartungen an die professionelle Konservierung/Restaurierung zu erhöhen.
Er veröffentlichte über 80 Publikationen, darunter Materials for Conservation (Materialien für die Konservierung) und Abhandlungen über die Papierdegradation und -konservierung. Er ist Fellow des IIC (International Institute for Conservation, Internationales Instituts für Konservierung) und der Museums Association, ein akkreditierter Konservator-Restaurator und ein professionelles Mitglied der Association for Project Management (Vereinigung für Projektmanagement). Er ist derzeit Schatzmeister des IIC.