Schädigung von Kulturgut durch Salze

von Dr. Hans-Jürgen Schwarz

Nächster Kurs: 19. April bis 13. Juni 2021
Kursgebühr: 169,00 € (für Studierende und RiA-Mitglieder im Vorpraktikum: 20 % Ermäßigung)
Karte zum Onlinekurs (pdf, 141 KB)

Schäden durch Salze gehören zu den häufigsten und stärksten Schadensprozessen, mit denen Restaurator/innen und Denkmalpfleger/innen an Baudenkmälern aus Naturstein und Ziegeln, an Putzen und insbesondere an Wandmalereien konfrontiert sind. Das Erkennen und Untersuchen der Schadensbilder und ihrer Ursachen sind somit ein wichtiger Schritt zum langfristigen Erhalt dieser Objekte.

In diesem E-Learning Kurs werden nach der Darstellung der chemischen und mineralogischen Grundlagen der Salze und Salzkristallisation die Mechanismen der Schadensentstehung, die Herkunft der salzbildenden Ionen und Transportprozesse erklärt. Die einzelnen bauschädlichen Salze werden vorgestellt, wichtige häufig auftretende, schadensrelevante Salze werden näher erläutert. Sie lernen zudem die gängigen Methoden der Salz- und Feuchteanalyse, der Temperatur-und Luftfeuchtemessung und auch Methoden zur Behandlung von Salz- und Feuchteschäden kennen.

Die Gliederung des Kurses im Überblick:

  • Naturwissenschaftliche Grundlagen
  • Bauschädliche Salze
  • Schadensmechanismen/Schadensbilder
  • Maßnahmen bei Salzschäden
  • Messung von Klima und Materialfeuchte
  • Analysenmethoden

Die textlichen Ausführungen werden dabei durch Literaturhinweise, Weblinks und rund 150 erklärende Abbildungen sowie 10 Kurzvideos ergänzt. Neben der telefonischen Erreichbarkeit der Tutorin werden für den Austausch mit dem Autor die Möglichkeiten des Internets wie E-Mail, Forum und auch Videochat genutzt, um mit den Lernenden Fragen zu klären, Fallbeispiele durchzugehen und die Messtechnik und Untersuchungsmethoden vorzustellen.

Der Kurs soll in erster Linie dazu dienen, die Schadenprozesse zu verstehen, die Zusammenhänge zwischen Salz, Feuchte und Klima zu erkennen sowie die einzelnen Untersuchungsmethoden zu beurteilen. Er liefert das Hintergrundwissen, um die richtigen Untersuchungsschritte und Maßnahmen ergreifen zu können.

Der Diplom-Mineraloge Dr. Hans-Jürgen Schwarz ist ein international anerkannter Fachmann für die Salzproblematik bei Kulturgut. Seit vielen Jahren ist es an der HAWK Lehrbeauftragter zum Thema "Schäden durch Salze". Von 2009 bis 2012 koordinierte er im Rahmen eines von der Deutschen Forschungsgemeinschaft  geförderten Projektes des Hornemann Institutes den Aufbau und die Inhalte einer neuen Informationsplattform zum Thema Salze und Salzschäden (www.salzwiki.de).

Fragen richten Sie bitte an 
hentschel@hornemann-institut.de