Hochschularbeit

Birgit Strähle: Der Bornhofener Altar - Ein Werk Bertholds von Nördlingen Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Berthold von Nördlingen vollendete 1415 den Bornhofener Altar. Die in zwei Registern aufgebauten Seitenflügel befinden sich heute horizontal getrennt im Rheinischen Landesmuseum Bonn und im Hessischen Landesmuseum Darmstadt. Auf der Festtagsseite sind sechzehn weibliche Heilige dargestellt, auf der Außenseite ist ein Passionszyklus ausgeführt. Ein stilkritischer Vergleich mit anderen Werken des Internationalen Stils führte zu dem Ergebnis, dass die Tafeln unter böhmischer Beeinflussung entstanden sind. Die technologische Untersuchung, deren Ziel es war, Erkenntnisse über den Bildschichtenaufbau der stark restaurierten Tafeln zu gewinnen, vermochte diese These zu bestätigen. Die Gewänder der Heiligen weisen ungewöhnliche Muster auf, der Künstler imitierte aufwendige Textilien mittels Sgraffitotechnik, Schablonen und führte auf einer Zwischgoldoberfläche Punzierungen und Trassierungen aus.

Top

weitere Angaben:
  • Hochschule:  TH Köln
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Hans Portsteffen
  • Zweitprüfer:  Prof. Ulrike Bergmann
  • Abgabedatum:  2006
  • Sprache:  Deutsch
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.