Hochschularbeit

Susanne Sandner: 48 Marmorobjekte der Kunstkammer des KHM – Konservatorische Bestandsaufnahme. Zur Verschmutzung und Reinigung von Marmoroberflächen im musealen Bereich. Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Für die Neuaufstellung der Sammlung der Kunstkammer des Kunsthistorischen Museums Wiens 2008 sind zahlreiche Marmorobjekte vorgesehen. Ingesamt 48 ausgewählte Büsten, Reliefs und Skulpturen, größtenteils aus dem 18. und 19 Jahrhundert, werden durch eine detaillierte und datenbankgestützte konservatorische Bestandsaufnahme erfasst. Die Ergebnisse münden in einer umfassenden Sammlungsanalyse mit Definition der unterschiedlichen Erhaltungszustände sowie des Restaurierbedarfes. Besonderes Augenmerk gilt dabei den verschiedenen Verschmutzungsgraden der Objekte. Nach einer grundlegenden Diskussion zum Thema Verschmutzung und Patina, werden unterschiedliche historische und aktuelle Reinigungsmethoden von Marmoroberflächen im musealen Bereich erörtert. Die beispielhafte Umsetzung erfolgt nach der Evaluierung von entsprechenden Testflächen an zwei ausgewählten Objekten.

Top

weitere Angaben:
  • Hochschule:  Universität für angewandte Kunst Wien
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  o. Univ.-Prof. Mag.art. Dr.phil. Gabriela Krist
  • Zweitprüfer:  -
  • Abgabedatum:  2006
  • Sprache:  Deutsch
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.