Hochschularbeit

Katharina Sossou: Zur Problematik der Deponierung und Ausstellung von Polyamid-Feinstrümpfen in Museen Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Feinstrumpfartikel in originaler Verpackung werden in musealen Sammlungen als Objekte mit vielseitigem Aussagewert aufbewahrt. Der diesbezüglich vorgestellte Bestand im Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland in Bonn, den Kategorien Textilien und Alltags-Design zugeordnet, weist einen beträchtlichen Umfang auf. Originalverpackte Feinstrümpfe sind Materialkombinationen der Zusammenstellung Polyamid, Papier und verschiedenen Folienarten. Die Problematik der Deponierung und Ausstellung dieser Objekte wird zu Beginn der Arbeit dargestellt. Es folgen die Entwicklungsgeschichte der entsprechenden Materialien und der Herstellungsprozess synthetischer Feinstrumpfartikel. Im letzten Teil der Arbeit werden mikroskopische, chemische und physikalisch-technologische Untersuchungen an unterschiedlich gealterten Polyamidfeinstrümpfen zur Ermittlung ihrer Beeinflussung durch die Verpackungsmaterialien beschrieben. Die Ergebnisse lassen Auswirkungen auf das Alterungsverhalten der Polyamidmaterialien vermuten.

Top

weitere Angaben:
  • Hochschule:  TH Köln
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Dr. Elisabeth Jägers
  • Zweitprüfer:  Frau Dipl.-Ing. Felicitas Weiße
  • Abgabedatum:  2002
  • Sprache:  Deutsch
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.