Hochschularbeit

Astrid Obermann: Werk- und Fassungstechnologische Untersuchung am nördlichen Querhausportal des Freiburger Münsters und Erstellung eines Konservierungskonzeptes für die Tympanonmalerei. Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Im Rahmen dieser Arbeit wird versucht, ein Konservierungskonzept für das nördliche Querhausportal des Freiburger Münsters und seiner Tympanonmalerei zu erstellen, welches sich schon seit langer Zeit in einem Zustand des Verfalls befindet und dringend bewahrt werden sollte. Zu diesem Zwecke wurden verschiedenste Untersuchungen angestellt, um Schäden an Gestein, Mörtel und Malerei feststellen und geeignete Konservierungsmaßnahmen auswählen zu können. Während die Steinsubstanz des Portals noch weitgehend einen guten Erhaltungszustand aufweist, ist die Malerei, welche ursprünglich in der Romanik entstand und im Laufe der Zeit oft übermalt, ausgebessert und restauriert wurde, durch verschiedenste Einflüsse gefährdet. Deswegen wird hier ein Konzept zur Konservierung mit besonderem Augenmerk auf die Tympanonmalerei vorgestellt.

Top

Schlagworte: Freiburger Münster, Tympanonmalerei, Fassung auf Stein, Konservierungskonzept, Kunstharze
weitere Angaben:
  • Hochschule:  Fachhochschule Potsdam
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Gottfried Hauff
  • Zweitprüfer:  Otto Wölbert
  • Abgabedatum:  2003
  • Sprache:  Deutsch
  • Seitenzahl:  164
  • Abbildungen:  75
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.