Hochschularbeit

Stefan Schiefl: Die Vergoldungen auf Stuck und Putz im Rokoko-Festsaal des Schaezler-Palais zu Augsburg. Untersuchungen zu Technologie und Schadensbildern – Vorschläge zur Konservierung und Restaurierung Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Der Festsaal des Schaezler-Palais zu Augsburg stellt ein letztes Zeugnis des ausgehenden süddeutschen Rokoko dar.
Die ursprünglichen Vergoldungen auf Stuck und Putz sind in großen Teilen erhalten, nur stellenweise finden sich Neuvergoldungen oder farbige Überfassungen.
Thema der vorliegenden Arbeit waren Untersuchungen zum technologischen Aufbau des Stucks und der Poliment- und Mordantvergoldungen. Weiterhin wurden Schadensbilder an den Vergoldungen erfasst und auf ihre möglichen Ursachen untersucht. An Probefeldern wurden Versuche zur Schollenniederlegung und Entfernung eines zu spannungsreichen, späteren Glutinleim-Festigungsmittels durchgeführt. Fehlstellen wurden geschlossen und retuschiert.
Anhand dieser Arbeitsproben wurden Vorschläge zur Konservierung und Restaurierung der Vergoldungen entwickelt.

Top

Schlagworte: Baugeschichte, Objektgeschichte, Künstler; Vergoldungstechniken auf Stuck und Putz; Bestandsaufnahme Träger Putz und Stuck; Übertragungshilfen, Fassung auf Putz und Stuck, Vergoldung auf Putz und Stuck, Glossar
weitere Angaben:
  • Hochschule:  FH Potsdam
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Werner Koch
  • Zweitprüfer:  Dipl.-Rest. B. Schick
  • Abgabedatum:  2000
  • Sprache:  Deutsch
  • Seitenzahl:  187
  • Abbildungen:  101
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.