Hochschularbeit

Ilona Stein: Blasfeuchte in Holzblasinstrumenten - Vorgänge und Risiken für das Holz Zurück
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Der musikalische Gebrauch von Holzblasinstrumenten stellt für die Instrumente eine hohe klimatische Belastung dar. Die Analyse der feuchteinduzierten Vorgänge im Instrument (in geringerem Umfang auch anhand von Schadensbildern an historischen Instrumenten) bildet den Schwerpunkt der Arbeit. Nach grundlegenden theoretischen Überlegungen werden die Vorgänge und die Einflussfaktoren - insbesondere der Einfluss der Befeuchtungsdauer - auf die Dimensionsänderung von Holzrohren in Versuchsreihen untersucht. Die Ergebnisse zeigen u.a., dass eine Begrenzung der Blasdauer auf wenige Minuten alten Instrumenten aufgrund der äußerst schnellen Reaktion des Holzes auf den Feuchteeintrag keinen Schutz vor hohen inneren Spannungen bietet. Abschließend werden die Ergebnisse im Hinblick auf den Umgang mit alten, erhaltenswerten Holzblasinstrumenten diskutiert.

Top

Schlagworte: Holzblasinstrumente, Blasfeuchte, Feuchteinduktion
weitere Angaben:
  • Hochschule:  TH Köln
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Friedemann Hellwig
  • Zweitprüfer:  Prof. Dr. Klaus Dreiner
  • Abgabedatum:  2001
  • Sprache:  Deutsch
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.