Hochschularbeit

Sophia Asimus: Rieselputz – Betrachtungen zur Werktechnik und restauratorischen Problematik Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Rieselputz und Rieselwurf sind alte Verputztechniken, welche bereits seit dem 17. Jahrhundert unterschiedliche Fassaden schmücken. Obwohl die Begriffe Rieselputz und Rieselwurf gegenwärtig als Synonyme für einander gebraucht werden, können aufgrund des erheblichen Unterschieds in der Werktechnik diese Putze als eigenständige (jedoch verwandte) Putzarten definiert und ihre Entwicklung kann beschrieben werden.
Die Werktechnik, das Alterungsverhalten sowie die Schadensphänomene der Rieselputze und -würfe werden anhand von Restaurierungs- und Untersuchungsberichten, praktischen Anwendungen und nicht zuletzt durch Aussagen von Fachleuten versucht zu charakterisieren. Abschließend sind die wichtigsten Erkenntnisse der gesamten Arbeit zusammengefasst.

Top

Schlagworte: Schlagworte: Rieselputz, Rieselwurf, Fassade, Verputztechniken, Werktechnik
weitere Angaben:
  • Hochschule: Akademie der bildenden Künste Wien
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  o.Univ.-Prof. Mag. Dipl.Ing. Wolfgang Baatz
  • Zweitprüfer:  Mag. Josef Voithofer, Mag. Beate Sipek
  • Abgabedatum:  2019
  • Sprache:  Deutsch
  • Seitenzahl:  234
  • Abbildungen:  75
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.