Hochschularbeit

Maria Schulga: Konservierung und Restaurierung
 des auf eine Hartfaserplatte marouflierten Leinwandgemäldes „Gerhard Johann David von Scharnhorst“ (um 1813)
von Friedrich Bury (1763–1823)
aus dem Militärhistorischen Museum der Bundeswehr Dresden und vergleichende Untersuchungen zur Maltechnik Friedrich Burys Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Gegenstand dieser Diplomarbeit ist die Konservierung und Restaurierung des formatbeschnittenen, doublierten und auf eine Hartfaserplatte aufgebrachten Gemäldes „Gerhard Johann David von Scharnhorst“ (um 1813), das dem Künstler Friedrich Bury (1763 – 1823 ) zugeschrieben wird. Schwerpunkt dieser Arbeit bildet die Einordnung, Dokumentation und Abnahme der bis- her erfolgten Kittungen, Übermalungen und Firnisaufträge. Da die Kunsttechnologie des Künstlers bisher wenig erforscht wurde, bilden die kunsttechnologische Untersuchung des Gemäldes und der Vergleich mit zwei ebenfalls Bury zugeschriebenen Scharnhorst-Gemälden einen weiteren Schwerpunkt.

Top

Schlagworte: Friedrich Bury, maroufliert, Gemälde, doubliert, Maltechnik, 19. Jahrundert, zweischichtige Grundierung, Hartfaserplatte
Inhalt: Zusammenfassung 7
Abstract 7
1 Einleitung 14
Erster Teil: Objektidentifikation, kunsthistorische Einordnung und Ergebnisse der
kunsttechnologischen Untersuchung des Porträts aus dem Militärhistorischen
Museum der Bundeswehr Dresden 15
2 Objektidentifikation 16
3 Kunsthistorische Einordnung 17
3.1 Beschreibung der Darstellung 17
3.2 Zu der dargestellten Person 18
3.3 Künstlerische Zuschreibung 18
3.4 Datierung 20
3.5 Provenienz und Beschriftungen 21
3.5.1 Beschriftungen 21
4 Kunsttechnologischer Befund 22
4.1 Spannrahmen 22
4.2 Bildträger 22
4.3 Vorleimung 23
4.4 Grundierung 23
4.5 Unterzeichnung 25
4.7 Malschicht 27
4.8 Überzüge 29
4.9 Zierrahmen 29
Zweiter Teil: Forschungsstand zu Friedrich Burys Maltechnik und Ergebnisse der
Untersuchungen von zwei weiteren Friedrich Bury zugeschriebenen
Scharnhorst–Porträts und maltechnischer Vergleich der drei Gemälde 30
5 Maltechnischer Vergleich von drei Scharnhorst–Gemälden von Friedrich Bury 31
5.1 Die Maltechnik von Friedrich Bury: Wissensstand, bisherige Forschung und Annäherung
an den maltechnischen Vergleich 32
5.2 Untersuchung des Gemäldes aus dem Niedersächsischen Landesmuseum
Hannover im Militärhistorischen Museum der Bundeswehr Dresden 35
5.2.1 Objektidentifikation 35
5.2.2 Provenienz 36
5.2.3 Kunsttechnologischer Befund 37
5.2.4 Erhaltungszustand und vorangegangene Maßnahmen 38
5.3 Untersuchung des Gemäldes aus Berlin im Deutschen Historischen Museum Berlin 40
5.3.1 Objektidentifikation 40
5.3.2. Provenienz 41
5.3.3 Kunsttechnologischer Befund 41
5.3.4 Erhaltungszustand und vorangegangene Maßnahmen 43
5.4 Vergleich des kunsttechnologischen Aufbaus der drei Gemälde 44
5.4.1 Fotografischer Vergleich 46
5.3.1 Dresden und Hannover im Vergleich 57
5.3.2 Berlin und Dresden im Vergleich 59
5.3.3 Hannover und Berlin im Vergleich 61
5.3.4 Zusammenfassung der Untersuchungsergebnisse und Fazit 63
Dritter Teil: Erhaltungszustand des Gemäldes aus dem Militärhistorischen Museum
Dresden, vorangegangene Restaurierungsmaßnahmen, konservatorisches
und restaurauratorisches Konzept, sowie dessen Durchführung 66
6 Erhaltungszustand 67
6.1 Hartfaserplatte und Aufspannung 67
6.2 Bildträger 67
6.4 Vorleimung und Grundierung 68
6.5 Malschicht 68
6.7 Zierrahmen 69
7 Vergangene Restaurierungsmaßnahmen 69
8 Konzept zur Konservierung und Restaurierung 70
8.1 Teilweise Sicherung der Bildseite mit Sicherungspapieren 70
8.2 Entmarouflierung 71
8.4 Abnahme der Leim–Kleister–Doubliermasse 71
8.5 Überzugsabnahme 72
8.5 Abnahme der Übermalungen 72
8.6 Abnahme der Kittungen 72
8.7 Anränderung und Aufspannung 73
8.8 Festigung der Malschicht 73
8.9 Kittung der Fehlstellen 74
8.10 Retusche der Kittungen 74
8.12 Zierrahmen 75
8.12 Einrahmung, Schwing– und Rückseitenschutz 75
9 Durchgeführte Maßnahmen 75
9.1 Teilweise Sicherung mit Sicherungspapieren 75
9.2 Entmarouflierung 76
9.3 Abnahme Rückseitig eingebrachter Materialien 76
9.3.1 Wachsabnahme 77
9.3.2 Abnahme der Leim–Kleister–Schicht 77
9.4.2 Durchführung der Überzugsabnahme 82
9.4.3 Abnahme der Übermalungen und (Reduzierung) von stark glänzenden Überzugsbereichen
82
9.6 Aufspannen des Gemäldes auf einen neuen Keilrahmen 88
10 Schlussbetrachtung und Ausblick 89
Materialverzeichnis 90
Literaturverzeichnis 91

Top

weitere Angaben:
  • Hochschule:  Hochschule für Bildende Künste Dresden
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Dr. Ursula Haller
  • Zweitprüfer:  Dr. phil. Lutz Strobach, Dipl. Rest. (FH)
  • Abgabedatum:  2018
  • Sprache:  Deutsch
  • Seitenzahl:  76
  • Abbildungen:  511
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.