Hochschularbeit

Friederike Szlosze,: Ein Rasierpinsel von einer ehemaligen Müllhalde des KZ Buchenwald. Probleme der Konservierung von archäologischem Aluminium. Zurück
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Ziel der Arbeit ist die Auseinandersetzung mit einem Rasierpinsel vom Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers Buchenwald. Dies geschieht auf restauratorischer, konservatorischer und ethischer Ebene, hinsichtlich einer möglichen Präsentation in der Dauerausstellung der Gedenkstätte Buchenwald. Hierbei wird der Versuch einer Zuordnung des Objekts unternommen. Außerdem werden konservatorische und restauratorische Maßnahmen hinsichtlich der Präsentationsansprüche der neu konzipierten Ausstellung erarbeitet. Das Hauptaugenmerk soll hierbei auf der Problematik bodengelagerten Aluminiums liegen.

Top

weitere Angaben:
  • Hochschule:  FH Erfurt
  • Art der Arbeit:  Bachelorarbeit
  • Abgabedatum:  2015
  • Sprache:  Deutsch
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.