Hochschularbeit

Melanie Schwesing: Die fünf spätmittelalterlichen Maßwerkfelder der Alexanderkirche Marbach a.N. Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Thema dieser Masterarbeit sind fünf Glasmalereifelder der Alexanderkirche Marbach am Neckar, vier Kopfelder und ein Dreipass mit der Darstellung eines Mannes mit Spruchband. Es handelt sich um die einzigen Reste der ursprünglichen Farbverglasung des prächtigen gotischen Umbaus, die vom CVMA um 1464 datiert wurden.
Der mittelalterliche Bestand ist fragmentarisch und stark geschädigt. Mehrere Reparaturphasen aus verschiedenen Zeiten sind an den Feldern ablesbar. Die erhaltene, hochwertige Bemalung ist stilistisch dem Umbruch des traditionellen Glasmalereistils hin zu einer realistischeren Darstellung zuzuordnen. Eine Besonderheit sind zwei geätzte, rote Gläser, die die Glasmalereien zu einem frühen Beispiel für diese Technik machen.
Neben einer erstmaligen genauen Erfassung des Bestands und Zustands der 1997 ausgebauten und auf dem Dachboden der Kirche eingelagerten Felder zeigt die vorliegende Arbeit Möglichkeiten und Anforderungen für die bislang ungeklärte, zukünftige Verwendung der Glasmalereien auf. Darüber hinaus erfolgte eine Konservierung des Bestandes.

Top

weitere Angaben:
  • Hochschule:  FH Erfurt
  • Art der Arbeit:  Masterarbeit
  • Abgabedatum:  2015
  • Sprache:  Deutsch
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.