Hochschularbeit

Melanie Schönherr: Technologische Untersuchung von Bestand und Zustand einer Skulptur des St. Mauritius von Gottwalt von Lohr. Untersuchung und Erstellung eines Konservierung-und Restaurierungskonzeptes zur Wiedereingliederung in den Sammlungsbestand des Thüringer Museum Eisenach Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Bei dem in der vorliegenden Arbeit behandelten Fragment des heiligen Mauritius aus dem Thüringer Museum Eisenach handelt es sich um eine vollplastisch geschnitzte und polychrom gefasste Holzskulptur spätgotischer Zeit, die den Ritterheiligen Mauritius in Rüstung darstellt. Er wurde um 1500 von Hans Gottwalt von Lohr für die evangelische Filialkirche von Burglemnitz hergestellt und nach seiner Zerstörung bis zur Leihe an das Thüringer Museum Eisenach 1940 auf dem Dachboden der Kirche zwischengelagert. Vermutlich zur Zeit der Bilderstürmerei im Jahre 1525 wurden die Beine samt Sockel und die Arme mit den Attributen, sowie Teile des Gesichts abgeschlagen. Die so verstümmelte Skulptur fand daraufhin keine Verwendung mehr im liturgischen Gebrauch, wurde aber aufbewahrt. Anhand vier weiterer Skulpturen, die Reste von anderen Altären der Kirche zu Burglemnitz sind und ebenfalls Gottwalt von Lohr zugeschrieben werden, erfolge auch die Zuschreibung des Mauritius. Mittels technologischer Untersuchungen konnten Aufschlüsse über die Werktechnik und die Fassung erlangt werden, um anschließend eine Kartierung und eine zeichnerische Rekonstruktion durchzuführen. Vorangegangene konservatorische Maßnahmen konnten nur wenige festgestellt werden. Nach einer notwendigen Festigung wurden unterschiedliche Methoden für eine optimale Reinigung getestet und im Anschluss vorgenommen. Ein Maßnahmenkonzept für die Restaurierung und die anschließende Präsentation in der Ausstellung wurde erstellt.

Top

weitere Angaben:
  • Hochschule:  FH Erfurt
  • Art der Arbeit:  Bachelorarbeit
  • Abgabedatum:  2015
  • Sprache:  Deutsch
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.