Hochschularbeit

Simone Schmiedkunz: Eine Tartsche des 15. Jahrhunderts aus dem Germanischen Nationalmuseum Nürnberg Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Die vorliegende Masterthesis beschäftigt sich mit einem mittelalterlichen Reiterschild. Neben der zeitlichen Einordnung werden Recherchen zur Provenienz und zu möglichen Zweitverwendungen des Schildes durchgeführt. Wesentlicher Bestandteil der Arbeit sind werktechnische Untersuchungen und die damit im Zusammenhang stehende Verarbeitung verschiedener Materialien, wie Holz, Tiersehnen, Textil, Leder, Metall sowie die Fassung des Schildes. Dabei wird die Identifizierung der Materialien detailliert ausgeführt und mit anderen technologischen Befunden mittelalterlicher Schilde verglichen. Im Anschluss erfolgt die Dokumentation des Erhaltungszustandes, im Besonderen der wechselseitigen Beeinflussung der unterschiedlichen Materialien und deren Auswirkung auf das Objekt. Anhand der Werktechnik und der Schadursachenanalyse wird ein Konservierungs- und Restaurierungskonzept im Hinblick auf die bevorstehende Verwahrung und Ausstellung erstellt. Der kritische Erhaltungszustand des Schildes macht die Durchführung konservatorischer Maßnahmen notwendig, die ausführlich dargelegt werden.

Top

weitere Angaben:
  • Hochschule:  FH Erfurt
  • Art der Arbeit:  Masterarbeit
  • Abgabedatum:  2015
  • Sprache:  Deutsch
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.