Hochschularbeit

Antje Stenzel: Erarbeitung einer Musterachse unter Einbeziehung der noch vorhandenen Lambris und des Wandpfeilers einschließlich bemalter Füllungen und Fassungen im Weißen Blumenzimmer des Schlosses Molsdorf Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Die Lambris und der Wandpfeiler befinden sich an der Ostwand des Weißen Blumenzimmers im
Schloss Molsdorf. Zur Erarbeitung der Musterachse dienten zwei original bemalte Holztafeln. Bei den
Holztafeln handelt es sich um Blumenstillleben, die von dem Erfurter Künstler Jacob Samuel Beck um
1740 gemalt wurden.
Durch eine Analyse der Konstruktion und des Fassungsaufbaus der Lambris sowie des Wandpfeilers
konnten die originalen Fassungen festgestellt werden. Zudem wurde eine technologische
Untersuchung der verschiedenen Füllungsfelder vorgenommen. Hierbei konnte unter anderem
herausgefunden werden, dass diese in ihrer ursprünglichen Größe verändert wurden. Aufgrund der
Untersuchungsergebnisse wurde ein Konzept zur Restaurierung des Weißen Blumenzimmers erstellt.
Dabei wurde auch eine Empfehlung für die Farbfassung der Lambris und des Wandpfeilers gegeben.
Im Rahmen der Erarbeitung der Musterachse wurde ergänzend eine hölzerne Rahmenkonstruktion
über der Lambris gefertigt. Die Füllungsfelder wurden konserviert und erhielten hölzerne
Anstückungen, um diese integrieren zu können. Den Abschluss bildete die Freilegung zweier
historischer Fassungen in einem Probefeld.

Top

weitere Angaben:
  • Hochschule:  FH Erfurt
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Abgabedatum:  2008
  • Sprache:  Deutsch
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.