Hochschularbeit

Alice Orthmann: Ruinenlandschaft im Prozess. Erhaltungsproblematiken an der Installation "Glaskatzen - Mülleimer der Hoffnung" von Urs Fischer Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Bei „Glaskatzen – Mülleimer der Hoffnung“ handelt es sich um eine zeitgenössische Installation von Urs Fischer aus der Sammlung des Hamburger Bahnhofs in Berlin. Sie besteht aus mehreren hölzernen Bodenplatten mit Glasaufbauten, die auf einem Teppich arrangiert und einseitig mit einem Spot angestrahlt werden. Kürzlich hat sich bei einem Ausstellungsabbau ein Schaden an der Arbeit ereignet, bei dem eine der zugehörigen Glasscheiben sich löste und zerbrach. Ausgehend von Recherchen zu Materialität und Werkgenese werden verschiedene Lösungsansätze zur Erhaltung abgewogen. Da zur Bestimmung einer Erhaltungsstrategie auch die in der installativen Arbeit zitierte Verfallsthematik eine Rolle spielen kann, wird hierbei auch die Künstlerintention hinterfragt. Zur Lösungsfindung wird daher ein Kontakt über das Studio Urs Fischer zum Künstler aufgebaut. Basierend auf dem Wunsch des Künstlers wird sich dafür entschieden, die gebrochene Glasscheibe exakt zu rekonstruieren. Die Neuverbindung mit der Holzbasis soll in Zukunft dadurch gewährleistet werden, dass in diese eine Nut eingefräst wird, die die Glasscheibe zusätzlich mechanisch unterstützt.

Top

Inhalt: Einleitung
1. Objektvorstellung
1.1 Objektidentifikation
1.2 Kunsttechnologischer Befund
1.3 Installation des Werks
1.4 Aufbewahrung im Depot
2. Objektkontext
2.1 Urs Fischer
2.1.1 Urs Fischers Erhaltungsanspruch
2.2 Objekteinordnung in das Werk des Künstlers
2.3 Intention und Wirkung des Objekts
2.4 Objektgeschichte
3. Anlass der Behandlung
3.1 Schadenszugang
4. Zustand
4.1 Glasscheibe
4.2 Basis
4.3 Grund des Ausbruchs
4.4 Zustand der übrigen Teilstücke
5. Ausarbeitung eines Erhaltungskonzepts
5.1 präventive Konservierungsmaßnahmen
5.2 weitere Restaurierungsansätze
5.2.1 Keine Restaurierung des Teilstücks
5.2.2 Restaurierung der originalen Glasscheibe
5.2.3 Teilrestaurierung
5.2.4 Rekonstruktion der Glasscheibe
5.2.5 Ersetzen der Originalscheibe durch eine willkürlich gebrochene Glasscheibe
5.3 Abwägen der möglichen Maßnahmen
5.3.1 Diskrepanz zwischen Zustand und Bedeutung
5.3.2 Kontakt zum Künstler
5.4 Restaurierungskonzept
5.4.1 Glasrekonstruktion
5.4.2 Neuverbindung
6. Fazit
7. Literaturverzeichnis
8. Quellenverzeichnis
9. Abbildungsverzeichnis
10. Abbildungsnachweis
11. Anhang

Top

weitere Angaben:
  • Hochschule: HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/ Holzminden/Göttingen
  • Art der Arbeit:  Bachelorarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Dr. Ursula Schädler-Saub
  • Zweitprüfer:  Dr. Carolin Bohlmann
  • Abgabedatum:  2018
  • Sprache:  Deutsch
  • Seitenzahl:  92
  • Abbildungen:  34
Zugehörige Internetseite https://www.smb.museum/museen-und-einrichtungen/hamburger-bahnhof/sammeln-forschen/restaurierung/restaurierungsprojekt-glaskatzen-muelleimer-der-hoffnung-von-urs-fischer-2018.html
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.