Hochschularbeit

Ulrike Schneider: Konservierung eines Paravents von Max Pechstein, sowie maltechnische Untersuchungen und Erstellen eines Restaurierungskonzeptes Zurück
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Die vorliegende Diplomarbeit beschäftigt sich mit der Bestandsaufnahme und Konservierung eines
Paravent ähnlichen Objektes von Max Pechstein aus den 1940er Jahren. Dabei handelt es sich um zwei
beidseitig bemalte Pappen, die sich eingebaut in einem Rahmen im Depot der Kunstsammlung Zwickau
befanden. Eine der vier Seiten wies einen desolaten Zustand auf und erforderte dringenden
konservatorischen Handlungsbedarf. Zu dieser wurde ein Konservierungskonzept zur Festigung der
matten Malschicht entwickelt und umgesetzt.
Daraufhin erfolgte die Erstellung eines Restaurierungskonzeptes, welches eine geeignete Technik zur
Retusche der Fehlstellen aufzeigt. Am Objekt wurde die Retusche an einer Probeachse
durchgeführt.
Nach Abschluss der Konservierungs‐ und Restaurierungsarbeiten wurde ein Entwurf zur Rahmung und
Präsentation in der Max Pechstein Dauerausstellung in Zwickau konzipiert.

Top

weitere Angaben:
  • Hochschule:  FH Erfurt
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Abgabedatum:  2008
  • Sprache:  Deutsch
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.