Hochschularbeit

Simone Schmidt: Mittelalterliche Glasmalereifragmente aus dem ehemaligen Kloster Brunshausen. Bestandsaufnahme, konservatorische und restauratorische Konzeption, Bearbeitung sowie Interpretation des archäologischen Fundes Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Während den Grabungen zwischen 1960 und 1969 im Bereich des ehemaligen Klosters
Brunshausen in Niedersachsen wurden unter anderem über 3200 bemalte
Flachglasfragmente entdeckt. Die vorliegende Arbeit befasst sich mit diesem Fund in
Hinsicht auf den charakteristischen Zustand durch die Bodenlagerung und die
atmosphärische Verwitterung. Zahlreiche naturwissenschaftliche und technologische
Untersuchungen stützen die theoretischen Ausführungen und geben einen Überblick über
den umfangreichen Bestand. Das anschließende Konzept zur konservatorischen und
restauratorischen Bearbeitung wurde für die Museumspräsentation und Depotverwahrung in
getrennter Hinsicht entwickelt und durchgeführt. Der fragmentarische Charakter der
Glasmalerei blieb nach der Zuordnung der Fragmente erhalten und bildet den Ausgangpunkt
zur Interpretation des Fundes. Der geordnete Bestand machte eine Datierung in die 1. Hälfte
des 13. Jahrhunderts möglich.

Top

weitere Angaben:
  • Hochschule:  FH Erfurt
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Abgabedatum:  2007
  • Sprache:  Deutsch
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.