Hochschularbeit

Fabian Schorer: Konservierung eines Teilbereichs der barocken Deckenmalereien des Oratoriums von Schloss Augustusburg zu Brühl - Prüfung und Umsetzung zweier Sicherungsmethoden am Putzsystem Zurück
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Die Decke besitzt Malereien von Johann Adam Schöpf. Die malschichttragenden Kalkputze liegen auf einem Lehmuntergrund, von dem sie sich größtenteils lösten.
Die Deckenkonstruktion und die malschichttragenden Putze wurden eingehend untersucht und der Aufbau sowie die Schäden im Computer verarbeitet. Dadurch konnten wichtige Anhaltspunkte für die Konservierung eines Musterfeldes gewonnen werden, bei dem die Putze durch eine Lehmhinterspritzung an den originalen Lehmuntergrund gepresst und nicht hinterspritzbare Stellen mit einer flexiblen Verschraubung gesichert wurden. Zusätzlich wurden Ergänzungsmassen für die Kalkputze und den Lehmuntergrund überprüft.

Top

Schlagworte: Oratorium, Kalkputz, Lehmputz, Lehmgrund
weitere Angaben:
  • Hochschule:  TH Köln
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Dr. Karl Ludwig Dasser
  • Zweitprüfer:  Josef Beumling
  • Abgabedatum:  1995
  • Sprache:  Deutsch
 
Anmerkung
Autor/in:
 
Veröffentlichung:
Zur Konservierung der Deckenmalerei im Oratoriums des Schlosses zu Brühl. Prüfung und Umsetzung zweier Sicherungsmethoden am Putzsystem.
=Kölner Beiträge zur Restaurierung und Konservierung von Kunst- und Kulturgut, Bd. 2, Verlag A. Siegl, nicht mehr im Buchhandel erhältlich)
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.