Hochschularbeit

Kathrin Sündermann: Konservierung und Restaurierung der Gemälde #440 und #475 von David Reed / Alkydharze – Technologie I Verwendung I Konservierung und Restaurierung Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Thema der Diplomarbeit sind Alkydharzbindemittel für Malfarben.
Geschichte, Technologie, Eigenschaften und Arbeitsschutzaspekte von Alkydharzen werden vorgestellt, ebenso wie alterungsbedingte Veränderungen und analytische Nachweismöglichkeiten.
Ihre Bedeutung für künstlerische Zwecke wird aus dem Einsatz in Industrie und Haushalt und aus inhaltlichen Veränderungen des künstlerischen Schaffens im 20. Jahrhundert erschlossen.
Dem Restaurator werden Maßnahmen zur präventiven Konservierung und zur aktiven restauratorische Erhaltung und Lagerung von Kunstwerken mit Alkydharzbestandeilen an die Hand gegeben.
Die Restaurierung der Gemälde #440 und #475 mit Alkydharzfarben von David Reed ist dokumentiert.

Top

Schlagworte: Alkydharz, Überblick, Alterung, Vergilbung, Mattierung, Oberflächenreinigung, Lagerung, präventive Konservierung, David Reed
weitere Angaben:
  • Hochschule:  Hochschule für Bildende Künste Dresden
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Dr. Ursula Haller; Dipl.-Rest. Ulrich Lang
  • Zweitprüfer:  Prof. Dr. Christoph Herm
  • Abgabedatum:  2009
  • Sprache:  Deutsch
  • Seitenzahl:  105
  • Abbildungen:  132
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.