Hochschularbeit

Andrea Zurl: Konservierung von Wandmalerei mit Kunstharzenunter besonderer Berücksichtigung des ProduktesParaloid B 72 - Untersuchung, Verhalten und Wirksamkeit Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Die vorliegende Arbeit setzt sich mit dem Einsatz von Kunststoffen zur Festigung von Wandmalerei auseinander.
Es werden insbesondere Eigenschaften und Verwendung des Acrylharzes Paraloid B 72 betrachtet.
Es wird der Einsatz von Kunstharzen im Bereich der Wandmalereikonservierung in der Vergangenheit in Italien und Deutschland hinterfragt.
Die Studie zeigt anhand der Untersuchungen von gealterten Kunstharzfestigungen der Deckenbilder in der Stadtpfarrkirche in Biberach/Riß sowie der Wandmalereien der evangelischen Kirche in Gräfenhausen/Ldk. Pforzheim die Notwendigkeit der Beobachtung von synthetischen Materialien an Wandmalereien in situ.
Es werden Versuchsreihen zur beschleunigten Alterung mit verschiedenen Klimazyklen und UV-Bestrahlung vorgestellt, bei denen das physikalische Verhalten in der Konservierung gebräuchlicher Kunstharze (Paraloid B 72, Polyviol W 40/140 bzw. M 05/290, Primal AC 33, Pioloform BL16, Plextol D 541, Dupagrund) verglichen wird.

Top

Schlagworte: Paraloid B 72, Wandmalerei, Acrylharzes,Deckenbilder,Diplomarbeit, Fachhochschule Potsdam,Konservierung,Kunstharze,Plextol,Polyviol,UV-Bestrahlung,Wandmalereikonservierung, Andrea Zurl
weitere Angaben:
  • Hochschule: Technische Hochschule Köln
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Dr. Dasser
  • Zweitprüfer:  H. F. Reichwald
  • Abgabedatum:  1999
  • Sprache:  Deutsch
  • Seitenzahl:  122
 
Kontakt:
 
Andrea Zurl
andreazurl@[Diesen Teil loeschen]yahoo.de

Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.