Hochschularbeit

Elisabeth Geijer: Die Reorganisation von Museumsdepots in Regionalmuseen Präventive Konservierungsstrategien für das Krahuletz-Museum in Eggenburg, Niederösterreich Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Das Krahuletz-Museum in Eggenburg, Niederösterreich, besitzt eine bedeutende Sammlung bestehend aus rund über einer Million archäologischer, geologischer und volkskundlicher Ob-jekte. Wie viele andere Regionalmuseen ist das Depot des Krahuletz-Museums nicht optimal für die Lagerung des Sammlungsbestandes ausgestattet und bedarf einer Umstrukturierung. Die vorliegende Diplomarbeit schlägt praktische, präventive Strategien für die Optimierung der vorhandenen Depots vor. Das Konzept basiert auf einer Bestandsaufnahme der De-poträumlichkeiten und der Sammlungsbestände sowie einer Kombination aus Risiko- und Zustandsanalyse und soll zukünftig eine bessere Lagerung der Sammlungen gewährleisten. Die erarbeiteten präventiven Strategien sind auch für andere Regionalmuseen nutzbar.

Top

Schlagworte: Präventive Konservierung, Museumsdepot, Depot- und Sammlungsanalyse, Risikoanalyse, Zustandsanalyse
weitere Angaben:
  • Hochschule: Universität für angewandte Kunst Wien
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Univ.-Prof. Mag. Dr. Gabriela Krist
  • Zweitprüfer:  -
  • Abgabedatum:  2013
  • Sprache:  Englisch
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.