Hochschularbeit

Emir Omercic: "JUNGFRAU MARIA MIT KIND" – EIN GLASMOSAIK AUS DEM 19. JHD. VOM FRIEDHOF MAUER IN WIEN Technologische Untersuchungen, Konservierung und Restaurierung Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Das Glasmosaik “Maria mit Kind” der Mathias Salcher Familiengruft wird in das 19. Jahrhundert datiert und befindet sich auf dem Friedhof Mauer in Wien. Die Diplomarbeit umfasst eine Bestandsanalyse und Zustandserfassung sowie die Konservierung des Mosaiks basierend auf konservierungswissenschaftlichen und naturwissenschaftlichen Untersuchungen. Die Glastesserae bestehen aus venezianischem Glas und wurden in ein Mörtelbett mit Stahlarmierungen und Messingrahmen gesetzt. Aufgrund des komplexen technologischen Aufbaus und der exponierten Lage im Freien entstanden verschiedene Schäden wie die Korrosion der Stahlarmierungen und die darauf basierende Volumszunahme des Glasmosaiks. Der kritische Erhaltungszustand erforderte eine Abnahme von der Wand der Gruft und die Entfernung der korrodierten Stahlarmierungen. Weiterführende Maßnahmen stellen die Entwicklung eines Rückseitenschutzes, die Entfernung und Wiederanbringung der Glastesserae, die Integration von Fehlstellen und die Wiederanbringung des Glasmosaiks dar.

Top

Schlagworte: Glasuntersuchung, Korrosion, Deformierung, Rückseitenschutz, Facing
weitere Angaben:
  • Hochschule: Universität für angewandte Kunst Wien
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Univ.-Prof. Mag. Dr. Gabriela Krist
  • Zweitprüfer:  -
  • Abgabedatum:  2015
  • Sprache:  Englisch
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.