Hochschularbeit

Annerose Seidel: Die Apsisausmalung der Kirche in Warchau als Beispiel neoromanischer Kirchenausmalung des frühen 20. Jahrhunderts, Bestands- und Zustandserfassung, Konservierungskonzept Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Die Diplomarbeit befasst sich mit der Apsisausmalung in der spätromanischen Feldsteinkirche in Warchau, in Nähe von Wusterwitz im Land Brandenburg. Die 1908 hergestellte neoromanische Ausmalung bildet ein Beispiel der im 19. und frühen 20. Jahrhundert beliebten Mittelalterrezeption in Deutschland. Im ersten Teil der Arbeit wird die Ausmalung in diesen kunsthistorischen Kontext eingeordnet und mit ausgewählten Beispielen neumittelalterlicher Kirchenausmalungen im Raum Brandenburg verglichen. Im zweiten Teil werden Bestand und Zustand von Malerei, Tünchen und Putzen untersucht und in einer Fotodokumentation sowie einer Kartierung dargestellt. Naturwissenschaftliche Analysen ergänzen die restauratorischen Untersuchungen. Ausgehend von den Ergebnissen werden Vorschläge für geeignete Konservierungsmaßnahmen entwickelt, vor Ort eingestellt und einzelne Maßnahmen zur Minimierung der fortlaufenden Schadensmechanismen das Bauwerk betreffend vorgeschlagen.

Top

Schlagworte: Warchau, spätromanische Feldsteinkirche, neoromanisch Ausmalung von 1908, Mittelalterrezeption in Kirchenausmalungen im 19. und frühen 20. Jahrhundert in der Umgebung von Brandenburg
weitere Angaben:
  • Hochschule:  FH Potsdam
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Werner Koch
  • Zweitprüfer:  Dipl. Rest. Mechthild Noll-Minor
  • Abgabedatum:  2005
  • Sprache:  Deutsch
  • Seitenzahl:  131
  • Abbildungen:  72
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.