Hochschularbeit

Andreas Schneider: Die baufeste Ausstattung des Ratssaals im „Alten“ Rathaus von Untereisenheim/Unterfranken - Befundsicherung und Erhaltungskonzept Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
Zusammenfassung: Das „Alte“ Rathaus von Untereisenheim ist eines der ältesten profanen Bauwerke des Ortes. Wie viele andere Rathäuser im fränkischen Raum entstand es in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts. Im Ratssaal sind, nach neuesten Erkenntnissen, trotz zahlreicher Umbauten, große Teile der originalen Ausstattung erhalten. Decke und Wandvertäfelung wurden zwar mehrfach überfasst und teilweise verändert, stammen aber weitestgehend noch aus der Bauzeit.

Dies macht den Ratssaal zu einem wichtigen Dokument der Bauweise und des Lebens des 16. Jahrhunderts. Deshalb sollten alle Bemühungen unternommen werden dieses Kleinod zu bewahren.

In dieser Arbeit werden, neben der Dokumentation des derzeitigen Zustands der baufesten Ausstattung des Ratssaals im „Alten“ Rathause von Untereisenheim, verschiedene Ansätze zur Erhaltung vorgestellt und diskutiert.

Top

Schlagworte: Restaurierungskonzept, Wandvertäfelung, Renaissance, Ratsstube
Inhalt: Einleitung 1

1 Identifikation 2

2 Objektbeschreibung 7
Der Ratssaal und sein Umfeld 7

3 Kontextanalyse 12
Fränkische Rathäuser und ihre Ratsstuben 12

4 Objektanalyse 17
4.1 Herstellungstechniken 17
4.1.1 Konstruktion 17
4.1.2 Gestaltung 22
4.2 Zustand 26
4.3 Zusammenfassung und Interpretation der Untersuchungsergebnisse mit zeitlicher Einordnung der Bauteile 28

5 Restaurierungskonzept 29
5.1 Allgemeine Maßnahmen 29
5.2 Mögliche Ansätze der Restaurierung in Bezug auf die spätere Nutzung 33
5.2.1 Reine Konservierung 33
5.2.2 Rekonstruktion nach Befund 36
5.2.3 Neutrale Überfassung 40
5.2.4 Diskussion der verschiedenen Modelle 41

6 Musterrestaurierung 43

7 Fazit 46




Literaturverzeichnis 47
Veröffentlichte Werke 47
Unveröffentlichte Arbeiten zum „Alten“ Rathaus von Untereisenheim 48

Abbildungsverzeichnis 49

Anhangsverzeichnis 50

Top

weitere Angaben:
  • Hochschule:  HAWK Hildesheim/ Holzminden/Göttingen
  • Art der Arbeit:  Masterarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Dr. Maierbacher Legl
  • Zweitprüfer:  Dr. Martin Brandl
  • Abgabedatum:  2013
  • Sprache:  Deutsch
  • Seitenzahl:  50
  • Abbildungen:  24
 
Kontakt:
 
Andreas Schneider
Winterhäuser Str. 39a
97084  Würzburg
andreasyschneider@[Diesen Teil loeschen]gmx.de

Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.