Hochschularbeit

Birgit Schmidt: Der Einsatz von Lasertechnik an Modellsystemen zentralasiatischer Wandmalereifragmente Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Möglichkeiten und Grenzen der laserinduzierten Reinigung von ruß- und kunststoffbeschichteten Malschichten wurden an Modellsystemen antiker zentralasiatischer Wandmalereien erprobt. Dabei bildeten die Untersuchungsergebnisse an originalen Fragmenten aus der Ritterhöhle (Museum für Asiatische Kunst in Berlin) eine Richtlinie zur Herstellung von Probekörpern. Auf Basis verschiedener Farb- und Bindemittelsysteme wurden Probekörper hergestellt und (oberflächenanalytisch) charakterisiert. Die zusätzliche Erzeugung einer Rußschicht, die künstliche Bewitterung und der Aufstrich der Polyvinylacetatdispersion Caparol auf ausgewählte Prüfkörper half, das Verhalten der unterschiedlichen Materialien unter Laserbestrahlung zu veranschaulichen und gestattet als Ergebnis eine Bewertung des Lasereinsatzes am Original.

Top

Schlagworte: Zentralasiatische Wandmalereien, Probekörper, Ruß, künstliche Bewitterung, PVAc (Caparol), Laser-Reinigung
weitere Angaben:
  • Hochschule:  FH Potsdam
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Werner Koch
  • Zweitprüfer:  Dr. Jörg Krüger
  • Abgabedatum:  2011
  • Sprache:  Deutsch
  • Seitenzahl:  149
  • Abbildungen:  105
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.