Hochschularbeit

Kai Rötger: Salzreduktion in Situ, Vergleichende Untersuchung – Kompressenmethode und Salzreduktion mit Hilfe eines angelegten Unterdruckes. Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Die Arbeit beschreibt Versuche zur Salzreduktion in situ mit Hilfe von abtrocknenden Kompressen bzw. eines angelegten Unterdruckes an verschiedenen Varietäten des Nürnberger Burgsandsteins. Durch die Untersuchungen konnte nachgewiesen werden, dass eine wirksame Salzreduktion im oberflächennahen Bereich der Gesteine mit beiden Methoden möglich ist. Mit Hilfe des Unterdruckverfahrens ließ sich die ausgetragene Salzmenge an den untersuchten Sandsteinvarietäten jedoch zum Teil deutlich erhöhen. Neben der Darstellung der theoretischen Grundlagen werden Versuchsaufbauten vorgestellt, anhand derer Aussagen über die Anwendungsmöglichkeiten einer Salzreduktion mit Hilfe eines angelegten Unterdruckes abgeleitet werden können. Aufgrund der Erfahrungen bei der Anwendung werden die Vor- und Nachteile der beiden eingesetzten Methoden erörtert.

Top

Schlagworte: Salzreduktion, Kompressenmethode, Unterdruckmethode, Nürnberger Burgsandstein
weitere Angaben:
  • Hochschule: Fachhochschule Potsdam
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Dr. Peter Kozub
  • Zweitprüfer:  Dr. Eberhard Wendler
  • Abgabedatum:  2007
  • Sprache:  Deutsch
  • Seitenzahl:  103
  • Abbildungen:  116
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.