Hochschularbeit

Markus Huschenbeth: Restaurierung historischer Gipsestriche - Tests zur Herstellung historischer Materialien für die Verwendung bei der Restaurierung Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Bei der Restaurierung historischer Gipsestriche ist die Verwendung angepasster Materialien zur Ergänzung unumgänglich. In der vorliegenden Arbeit wurden mit den Bindemitteln α- Halbhydrat und β- Halbhydrat sowie mit Gesteinskörnungen aus weißer Gipssteinkörnung, roter Gipssteinkörnung und braunem Ziegel Versuche zur Nachstellung historischer Gipsestriche hinsichtlich ihrer optischen und ihrer physikalisch- mechanischen Eigenschaften durchgeführt. Dabei konnte festgestellt werden, dass mit den verwendeten Bindemitteln die Anpassung der physikalisch- mechanischen Eigenschaften möglich ist. Weiterhin kann mit der weißen und der roten Gipssteinkörnung die Kornform und Kornfarbe gut nachgestellt werden. Die braune Ziegelsteinkörnung eignet sich hingegen nur bedingt.

Top

weitere Angaben:
  • Hochschule: Fachhochschule Potsdam
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Gottfried Hauff
  • Zweitprüfer:  Dipl. Ing. Heike Dreuse
  • Abgabedatum:  2008
  • Sprache:  Deutsch
  • Seitenzahl:  120
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.