Hochschularbeit

Christine Supianek: Das „Decision-Making Model“ in der Textilkonservierung. Adaption und Durchführbarkeit an den Beispielen der „Siegburger Löwenseide“ und Krijn Giezens „Lichtobject" 1977 Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Es wird ein Entscheidungsfindungsmodell in deutscher Sprache, anwendbar für die Textilkonservierung vorgestellt, welches als Vorschlag und Grundlage für weitere Entwicklungen verstanden werden soll. Ausgangslage dieser Adaption bildet das so genannte „Decision-Making Model for conservation of modern art", entwickelt während des niederländischen Projektes „The Conservation of modern Art". Es wird in die Grundlagen der Thematik eingeführt und somit die restauratorische Entscheidungsfindung in den Kontext des allgemeinen Entscheidungsfindungsprozess gestellt. Das Decision-Making Model wird ins deutsche übersetzt, in seinem strukturellen Aufbau verändert und teilweise erweitert. Die vorgeschlagene Lösung wird an zwei unterschiedlichen textilen Objekten, der „Siegburger Löwenseide“ des 10.Jahrhunderts und Krijn Giezens „Lichtobject“ von 1977 auszugsweise angewendet.

Top

weitere Angaben:
  • Hochschule:  TH Köln
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Annemarie Stauffer
  • Zweitprüfer:  Prof. Lydia Beerkens
  • Abgabedatum:  2007
  • Sprache:  Deutsch
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.