Hochschularbeit

Corina Schmidt: Textile Fasern zur Reinigung von veredelten Holzoberflächen. Vergleichende Untersuchung zu Material, Wirkungsweise und Eignung. Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Der erste Teil der Arbeit enthält Begriffserläuterungen, auf die im Verlauf der Arbeit immer wieder Bezug genommen wird. Es folgen theoretische Ausführungen, zur Objektoberfläche, Prävention und Reinigung sowie allgemeines zu Reinigungstextilien. Des Weiteren werden Aufbau und Eigenschaften, einer Auswahl von Fasern und deren textile Erzeugnisse, erläutert. Zudem wird auf ihre Wirkungsweise und die Verwendung im Hinblick auf die Reinigung eingegangen. Der zweite praktische Teil der Thesis bildet den Kern dieser Arbeit und beeinhaltet die vergleichende Untersuchung der Reinigungswirkung, mit je einem Textil pro Fasergattung. Abschließend werden die Ergebnisse der Trocken- und Feuchtreinigung, für die Textilien miteinander und im Vergleich zu den gesammelten Informationen der theoretischen Ausführungen, ausgewertet.

Top

Schlagworte: Textile Fasern, Textilien, Reinigungstextilien, Vergleichende Untersuchung
Inhalt: Inhaltsverzeichnis
1 Einleitung

2 Begriffserläuterung
2.1.Verunreinigungen
2.1.Staub
2.1.2.Schmutz
2.2. Textile Fasern
2.3. Veredelte Holzoberflächen

3 Objektoberfläche
3.1. Der Einfluss von Schmutz auf die veredelte Oberfläche
3.2. Sonderfall Kunststoffoberflächen

4 Prävention

5 Reinigung
5.1.Trockenreinigung
5.2.Feuchtreinigung
5.3. Staubbindendes Wischen

6 Reinigungstextilien Allgemein
6.1. Verwendung von Reinigungstextilien im Wandel der Zeit
6.2. Arten Von Reinigungstextilien
6.3. Wirkungsweise von Reinigungstextilien
6.5. Anwendung von Reinigungstextilien
6.6. Kriterien für die Wahl des Reinigungstextils
6.6.1. Materialspezifische Eigenschaften
6.6.2. Oberflächenspezifische Eigenschaften

7 Textile Fasern, Flächengebilde
7.1. Faserrohstoffe Und Ihre Merkmale
7.2. Aufbau, Wirkungsweise Und Verwendung Von Textilien Im Hinblick Auf Reinigung
7.2.1. Textilien aus Baumwolle
7.2.2. Textilien aus Leinen
7.2.3. Textilien aus Seide
7.2.4. Textilien aus Wolle
7.2.5. Textilien aus Viskose
7.2.6. Textilien aus Synthetik
7.2.7. Textilien aus synthetischen Mikrofasern
7.2.8. Watte
7.3. Vorstellung der Testprodukte
7.3.1. Textil aus Baumwolle
7.3.2. Textil aus Leinen
7.3.3. Textil aus Seide
7.3.4. Textil aus Wolle
7.3.5. Textil aus Viskose
7.3.6. Textil aus Synthetik
7.3.7. Textil aus synthetischen Mikrofasern
7.3.8. Lagenwatte aus Baumwolle
7.3.9. Lagenwatte aus Baumwolle/Mikrofaser
7.3.10. Lagenwatte aus Viskose

8 Praktische Untersuchungen der ausgewählten Flächengebilde
8.1. Test auf Fusselneigung auf Leicht klebrigen Oberflächen
8.1.1. Vorbereitung der Objektträger
8.1.2. Durchführung des Tests
8.2. Testreihe mit trockenen Flächengebilden
8.2.1. Applikation der Tücher und Watte
8.2.2 Durchführung der Trockenreinigung auf Probefläche:a)
8.3. Testreihe mit feuchten Flächengebilden
8.3.1. Applikation der Tücher und Watte
8.3.2. Durchführung der Feuchtreinigung auf Probefläche:b)

9 Ergebnisse und Auswertung der Tests
9.1.Trockenreinigung
9.1.1. Auswertung des Tests auf Fusselneigung
9.1.2. Auswertung der Trockenreinigung
9.1.3. Tabellarische Auswertung der Trockenreinigung
9.2.Feuchtreinigung
9.2.1. Auswertung der Feuchtreinigung
9.2.2. Tabellarische Auswertung der Feuchtreinigung

10Fazit

11 Literatur- und Quellenverzeichnis

12 Abbildungsverzeichnis und -nachweis

Anhang und Anhangsverzeichnis

Top

weitere Angaben:
  • Hochschule:  HAWK Hildesheim/ Holzminden/Göttingen
  • Art der Arbeit:  Bachelorarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Dr. Gerdi Maierbacher-Legl
  • Zweitprüfer:  Dipl.-Rest. Tekla Krebs
  • Abgabedatum:  2008
  • Sprache:  Deutsch
  • Seitenzahl:  69
  • Abbildungen:  50
 
Kontakt:
 
Corina Schmidt
Hermannstrasse 8
31137  Hildesheim
Deutschland
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.