Hochschularbeit

Robert Zenger: Konzept zur Konservierung mittelalterlicher Wandmalerei auf Ziegelmauerwerk in der Sakristei der ev.-luth. Kirche in Ganderkesee. Zurück
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Im Rahmen der Diplomarbeit werden konzeptionell Maßnahmen zur Konservierung von Wandmalereien auf Basis einer Bestands- und Schadensanalyse aufgezeigt. Hierzu werden die Schadensformen zum einen baugeschichtlich, bautechnisch und materialspezifisch, zum anderen durch den Einfluß von Feuchtigkeit, Salzbelastung und mikrobiellen Befall in deren Wechselwirkung verdeutlicht. Die Schadensanalyse wird mit einfachen, in der restauratorischen Praxis anwendbaren Methoden erstellt. Hierbei können die Feuchtigkeitsaufnahmemechanismen und die damit verbundene Salzbelastung als Schadensursache aufgezeigt werden. Die Ergebnisse aus Bestandsaufnehme und Schadensanalyse münden in einen Maßnahmekatalog. Die vorgeschlagenen Interventionsmaßnahmen werden anschließend an den Originalbaustoffen (Ziegel) im Labor überprüft. Die Maßnahmen beinhalten Festigung und Verklebung von Schollen, Injektion von Hohlstellen und Reinigung der Oberfläche. Hierbei liegt der Schwerpunkt auf mineralischen Festigungsmitteln.

Top

Schlagworte: Ziegel, Injektion, Feuchtigkeit, Salzbelastung
weitere Angaben:
  • Hochschule: HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/ Holzminden/Göttingen
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Hartmut Scholz
  • Zweitprüfer:  Dr. Peter Königfeld
  • Abgabedatum:  1993
  • Sprache:  Deutsch
  • Seitenzahl:  202
  • Abbildungen:  Anha
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.