Hochschularbeit

Marion Oehler: Die Harris-Matrix - Eine kritische Analyse Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Die vorliegende Arbeit analysiert eine grabungstechnische Methode zur Erstellung einer Relativchronologie, die nach ihrem Entwickler benannte Harris-Matrix. Zunächst werden die mit der Theorie zusammenhängenden Voraussetzungen und Grundlagen vorgestellt. Ein weiteres Kapitel der Arbeit erläutert die praktische Umsetzung der Methode bei einer Stadtkerngrabung in Freiberg/Sachsen. Anwendungsbeispiele deutschsprachiger Literatur werden skizziert. In der Folge werden Vorteile, Grenzen und Anwendungsbereiche des Verfahrens aufgezeigt. Die Verfasserin stellt die Ergebnisse einer durchgeführten Umfrage zur Anwendung der Harris-Matrix vor. Schließlich wird ein Resumée aus der Auseinandersetzung mit diesem Thema gezogen.

Top

Schlagworte: Harris-Matrix, Relativchronologie, Anwendungsbeispiele
weitere Angaben:
  • Hochschule:  Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin
  • Art der Arbeit:  Diplomarbeit
  • Erstprüfer:  Prof. Dr. Kay Kohlmeyer
  • Zweitprüfer:  Prof. Dr. Matthias Knaut
  • Abgabedatum:  1998
  • Sprache:  Deutsch
  • Seitenzahl:  108
  • Abbildungen:  23
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.